Meist geht es um mehr, als um Organisationsentwicklung oder „nur“ Betriebsübergabe.

Gudrun Helm, Ihre Unternehmensberaterin von Salzburg bis Wien

Oft spielen Familiendynamiken genauso eine tragende Rolle für Konfliktpotential, wie schlecht definierte Zuständigkeiten oder Angst vor Machtverlust. Übergabeentscheidungen werden rausgezögert, loslassen wird immer mehr zum Thema.

Ein klarer Fall für Gudrun Helm von agite consulting & akademie:

Die Fakten: Das innovative, produzierende Industrieunternehmen ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Die Strukturen und Zuständigkeiten der Geschäftsführung und Bereichsleitungen, sind aufgrund Zeitmangel und Fokus auf das Tagesgeschäft tlw. viel zu kurz gekommen. 

Darüber hinaus wird in geraumer Zeit ein Generationswechsel im Unternehmen bzw. eine Betriebsübergabe angestrebt. Für den Gründer aus der Traditions- Generation wird es Zeit, die Geschäfte an die Betriebsnachfolger zu übergeben.

Dafür möchte das Unternehmen bei einem Umsatz von 40 Mio, eine EBIT Steigerung um 1,1% Punkte auf 3% erreichen.

Probleme erkennen, Lösungsansätze definieren, Ziele setzen.

Im Modul 1, d.h. in den ersten 3 Strategietagen wird der künftige Projektumfang gemeinsam erarbeitet und die weitere Vorgehensweise bzw. das Anpassungs-Potential analysiert.

Danach, in Modul 2 wird ein konkreter Maßnahmenplan nach Schwerpunkt/Fokus erstellt. Dieser dient im Modul 3 als Umsetzungs- und Projektplanung. agite, also los geht’s…

Nachhaltige Betreuung

In Form von Führungscoaching, Managementtrainings und Evaluierungen begleitet Helm Ihre Kunden nicht nur, sondern fungiert immer wieder als wertvoller Sparringpartner, wenn’s mal zäh wird, oder als Impulsgeber wenn’s um Entscheidungen geht.

Und dies noch lange nach dem Projektabschluss.

  • Ihre Expertise bezieht die seit 2013 selbstständige Managementberaterin und Ihrer langjährigen Führungstätigkeit u.a. als Head of Sales & Marketing, Head of SCM & CRM. „Meine Erfahrungen unterschied­lichster Branchen im Handel, Großhandel, Industrie und der Logistik eröffneten mir eine globale Sicht der Dinge und ermöglichen mir den Blick über den Tellerrand“, so Gud­run Helm.

KMU Digital – Die Förderoffensive der WKO

Helm beschäftigt sich seit vielen Jahren bereits mit dem Thema Digitalisierung, denn sie weiß: „Die Digitalisierung bietet auch für KMU Möglichkeiten, die es zu nutzen gilt, um den Unternehmenserfolg nachhaltig sicherzustellen.“ So ist sie auch eine der wenigen zertifizierten „Digital Consultants“ (CDC) im Raum Salzburg und Wien, die im Rahmen des Förderprogramms „KMU Digital“ kleine und mittlere Betriebe auf dem Weg in die Digitalisierung berät und begleitet.

Buchen Sie die kostenlose Potentialanalyse unter www.kmu-digital.at und wählen Sie Gudrun Helm als Ihre persönliche Beraterin aus.

Auch zu finden im KMU Ratgeber: http://www.business2business.at/meist-geht-es-um-mehr-als-um-organisationsentwicklung-oder-nur-betriebsuebergabe



Ist Kundenbeziehungsmanagement das neue Marketing?

Gudrun Helm, Gründerin agite consulting & akademie

Wo fängt Kundenbeziehungsmanagement (CRM) an? Wo hört es auf? Hört es überhaupt auf? Wer im Unternehmen ist eigentlich dafür zuständig? Wofür braucht ein Unternehmen Kundenbeziehungsmanagement? Wie haben Sie die letzten Jahre ohne CRM überlebt? Ist das alles nur Gerede? Steckt was dahinter? Was haben Unternehmen wirklich davon? Wozu eine CRM Software, wenn keiner wirklich damit arbeitet? Oder doch? Was ist BI (Business Intelligence) und was hat das mit Kundenbeziehungsmanagement zu tun? Gefällt Ihnen der Markt- und Internetauftritt Ihres Marktbegleiters besser? Warum ist Businesskabarett gut fürs Kundenbeziehungsmanagement? Warum liegt in jenem „Mehr“ an gelebten Kundenbeziehungsmanagement Ihr Unterscheidungsmerkmal? Haben Sie schon mit dem Gedanken gespielt einen Termin zu vereinbaren um gemeinsam über Kundenbeziehungsmanagement für Ihr Unternehmen nachzudenken?


Resilienz – ein Leben in Balance.

Zeit für sich nehmen & Kraft tanken

Resilienz ist mehr als ein Modewort. Es geht um das alte Phänomen der menschlichen und psychischen Widerstandsfähigkeit in unserer Gesellschaft. Soziokulturelle Aspekte, wirtschaftliche Globalisierung und Veränderungen in der Arbeitswelt - all diese Faktoren prägen uns Menschen.

Resiliente Menschen verfügen über bestimmte Eigenschaften und Strategien, die es ihnen ermöglichen, an widrigen Umständen nicht zu zerbrechen, sondern ganz im Gegenteil, an ihnen zu wachsen.

Resilienz ist ein Lebensthema und fordert Auseinandersetzung.

Ein Leben in Balance. Dieser Anspruch an sein eigenes Leben ist eine große Herausforderung in dem enormen Tempo, das Gesellschaft und Arbeitswelt von uns fordert. Resilienz bedeutet die Widerstandsfähigkeit, um diesen Rhythmus mit zu gestalten, wo ich mir das wünsche, und auch auszusteigen, wo ich meine Pause brauche, meine Weichen zu stellen und auch STOPP zu sagen, wenn es zu viel wird.

Resilienz stärken und trainieren.

Um dies leisten zu können, gilt es, über die eigenen Ressourcen und die an uns gestellten Anforderungen zu reflektieren: wo werden Herausforderungen zu Überforderungen, wo brauche ich Hilfestellungen, um die Anforderungen zu bewältigen. Was stärkt meine Zuversicht und welche Überzeugungen stärken meine Sicht auf die Aufgaben und auf die Welt.

Wir unterstützen Sie dabei und bieten:

2-tägiges firmeninternes Resilienz Training für Sie und Ihre Mitarbeiter

o   Termine nach Vereinbarung

Workshop: Resilientes Management im Unternehmen/in der Abteilung

o   Richtige Maßnahmen zur richtigen Zeit - wichtige Faktoren für ein resilientes Management

Einzel- oder Gruppencoaching in Kombination mit

o   Führungscoaching

o   Selbst- und Zeitmanagement

o   Konfliktmanagement 

 

o   Outdoor Varianten

 

Impulsvortrag „Resilienz“ für Sie, Ihre Mitarbeiter und/oder Ihre Kunden, Partner usw. (gerne auch auf Englisch)

 

 


„Ich hab‘ ja keine Zeit!“ Zeitmanagement und Selbstorganisation

Voraussetzungen für Zeitmanagement und Selbstorganisation ist Lust am Lernen und der Wunsch, die eigene Widerstandkraft zu erforschen, die Organisation des Arbeitsalltags und Tagesablaufs zu durchforsten, um zu erkennen, wo persönliche Muster und Gewohnheiten hilfreich oder auch störend wirken.

 

Nehmen Sie sich Zeit,

denn keine Zeit ist immer!

 

Resilienz ist ein neuer Begriff im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, mit dem letztlich ein altes Phänomen bezeichnet wird: es geht um das Phänomen der Widerstandsfähigkeit des Menschen. Der Umgang mit der persönlichen Ressource Zeit spielt in diesem Bereich eine zentrale Rolle. Ziel des Trainings ist die Reflexion der persönlichen Prioritätensetzung; das Streben nach einer guten Balance aller Lebensthemen sowie die Selbstbestimmtheit im Umgang mit seiner eigenen Zeit. Es werden die persönlichen Zeiträuber im äußeren Lebenskontext identifiziert und der Fokus demgegenüber auf unseren inneren Kontext gelegt

Selbstmotivation

Nehmen Sie Denkweisen Anderer, erweiterte Möglichkeiten und Perspektiven für Ihren Arbeits- und privaten Alltag mit. Dieses spezielle Seminar beinhaltet einen Mix aus praktischen Beispielen, persönlichen Erfahrungen und bietet Zeit, Raum und Möglichkeit die eigene wertvolle Ressource Zeit unter die Lupe zu nehmen um zu reflektieren.


Führungscoaching individuell. Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit.

Die eigene Führungsverantwortung innerbetrieblich zu leben, stellt oft eine große Herausforderung dar, speziell in dem enormen Tempo, das Gesellschaft und Arbeitswelt von uns fordern.

Führung ist ein Lebensthema

und erfordert Auseinandersetzung, es gibt dazu keine fertigen Rezepte, aber viele Anregungen und Werkzeuge, die helfen, den Fokus der Aufmerksamkeit auf die Entwicklung des persönlichen Führungsstils zu richten.          

Werden die zur Verfügung stehenden Werkzeuge im situativen Führungsstil bewusst eingesetzt, ist dies ein Schritt von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit. Um dies leisten zu können, gilt es, über die eigenen Prozesse und die an uns gestellten Anforderungen zu reflektieren.

Learning by doing

in Form einer besonderen Aktivität, sei es eine Kochsession oder eine Herausforderung im Orientierungswandern mit Karte und Kompass im Wald, oder noch sportlicher im Hochseilpark – überall ist Leadership nicht nur gefordert, sondern bietet eine ungewöhnliche und nachhaltige Plattform um die erlernten Führungswerkzeuge in entspannter Atmosphäre im Team umzusetzen

Was nehmen die Teilnehmer nach 4 Modulen mit?

Mitgenommen werden neben Führungswerkzeugen, Denkweisen Anderer, erweiterte Möglichkeiten und Perspektiven für den Führungsalltag. Dieses spezielle Coaching beinhaltet einen Mix aus praktischen Beispielen, persönlichen Erfahrungen und bietet Zeit, Raum und Möglichkeit sich selber und den eigenen Führungsstil unter die Lupe zu nehmen um zu reflektieren.

AHA Erlebnisse inklusive

Für die tägliche Führungsherausforderung aktivieren die Teilnehmer ihren eigenen, bewussten und persönlichen Führungsstil. Viele Inhalte sind für die Teilnehmer NEU und manche Themen werden wieder zum eigenen Thema - je nach persönlichem Engagement und Erfahrungen der TeilnehmerInnen.


3 Faktoren und Tipps zur Umsetzung eines erfolgreichen CRM-Kundenbeziehungsmanagements New Business Artikel

Eine CRM Software macht noch kein CRM. New Business Artikel


agite hilft, Kundenzufriedenheit zu steigern. Salzburger Wirtschaftszeitung


Salzburger Wirtschaftszeitung Presseartikel: Helm unterstützt Unternehmen

Imposanter Perspektivenwechsel mit agite consulting. Gudrun Helm stellt Unternehmen auf die Überholspur

Die Unternehmensberatung agite consulting & akademie bringt frischen Wind, moderne Perspektiven und langfristige Power in heimische und deutsche Firmen. Das erfolgreiche Unternehmen – mit Sitz in Salzburg und Wien – gibt dazu effektive Maßnahmen an die Hand, Maßnahmen abseits des Mainstreams. Das Ziel? Individuelles, zielgerichtetes und gelebtes Kundenbeziehungs-Management (CRM).

  „Wir stellen Ihre Kunden in den Fokus! Kundenzufriedenheit und Loyalität sind unsere obersten Ziele. Wir schauen auch über den Tellerrand und erkennen blitzschnell Verbesserungs- und Einsparungspotentiale. Meine Stärken? Inspirierend neue, außergewöhnliche Ideen und mein geschulter, ganzheitlicher Blick von außen“, so Gudrun Helm, Inhaberin von agite consulting.

Gudrun Helm – Inhaberin agite consulting & akademie

Die gebürtige Salzburgerin mit Management-Masterstudium ist reich an praktischer Erfahrung – mitunter 15 Jahre in Führungspositionen. Unternehmensberaterin und Wirtschaftsexpertin mit Weitblick. „Besonders am Herzen liegt mir die Stärkung älterer Mitarbeiter. Warum? Menschen ab 45 Jahren bereichern das Unternehmen mit Erfahrung, Wissen und einem unterschätzten Mehrwert in der Praxis“, ist sich die Managerin sicher.

agite consulting – begleitet Unternehmen unkonventionell und nachhaltig

Das Portfolio: Kundenbeziehungs-Management (CRM), Kundenservice-Management (CSM) und Lieferketten-Management (SCM, Supply Chain-Management). agite consulting zeigt einzigartige Wege und Lösungen abseits des Mainstreams – weg von der Denkautobahn. Ausgefallene Perspektiven und Ansätze, die begeistern und verblüffen! Unternehmen profitieren zudem von gestochen scharfen Stärken-Schwächen-Analysen, aufgezeigten Lücken und Fehlern in der Wertschöpfungskette und der Ermittlung versteckter Potenziale.

agite akademie – motiviert Mitarbeiter zu Höchstleistungen

agite akademie  steht für ein breites Spektrum an Weiter- und Persönlichkeitsbildung:  Sales-Coaching, Mitarbeiter-Motivation und Burn-out-Prävention sowie Selbstmanagement, Charisma-Training und Business-Yoga – um nur einige zu nennen. Das Trainerteam? Hochkarätige, top-ausgebildete und seit Jahren am Markt etablierte Profis.

twittern gewünscht? Gerne: https://twitter.com/HelmGudrun/status/586082825415294976

 Weitere Infos und Pressekontakt:
http://www.agite.at/kontakt/pressekontakt.html

agite consulting & akademie e. U.
Gudrun Helm, MIM
Breinberg Süd 5, 5202 Neumarkt am Wallersee

Mobil: +43 (0)664 6480954


Begeistern Sie Ihre Kunden durch gelebtes Kundenbeziehungsmanagement (CRM):

Stärken Sie Ihren USP (Mehrwert). In Zeiten gesättigter und volatiler Märkte gilt es immer mehr, sich von den Marktbegleitern abzuheben. Professionell eingesetztes CRM ist ein wichtiger Teil davon. Viele Unternehmen erkennen bereits Ihren USP durch gelebtes CRM.

Was können Unternehmen tun, um Kundenbeziehungsmanagement nachhaltig zu leben? Hier einige Tipps und Anregungen:  

CRM als Teil Ihres Unternehmensleitbildes:

Definieren Sie die Bedeutung Kundenzufriedenheit für Ihr Unternehmen und verankern dies in den Köpfen Ihrer Mitarbeiter. Vom Management über den Vertrieb, bis hin zur Telefonzentrale und Buchhaltung, zum Lager und zur Produktion. CRM findet abteilungsübergreifend in jedem Unternehmensbereich statt.  

Kundenloyalität schaffen -  Stellen Sie Ihre Kunden in den Fokus!

Begeistern Sie Ihre Kunden und schaffen Sie emotionale und persönliche Bindung. Gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden und heben Sie sich durch gezielte Maßnahmen von Ihren Marktbegleitern ab. Z.B.: Kundenveranstaltungen - in welcher Form auch immer - sind Goldes wert, bieten nebenbei die Möglichkeit sich von anderer Seite kennen zu lernen und die Kundenbeziehungen auf allen Ebenen zu intensivieren.  

Zielgerichteter Accessoires-Verkauf:

Verkaufen Sie Ihren Kunden zusätzliche Produkte und/oder Dienstleistungen, je nach Kundenbedürfnis. Weisen Sie auch langjährige Kunden persönlich auf aktuelle Angebote/Möglichkeiten hin! Ihr Kunde freut sich über Neuigkeiten, immerhin leben wir in einer Bedarfsweckungsgesellschaft!  

Pro aktives Service macht den Unterschied Agieren statt reagieren:

Heben Sie sich durch pro aktives Service ab. Informieren Sie Ihre Kunden pro aktiv, z.B. bei Lieferverzögerung und warten Sie nicht, bis sich Ihr Kunde beschwert. Hinter jedem Kunden stehen wieder Kunden, welche informiert sein möchten...  

Reklamationsmanagement ist Teil des Daily Business:

Sehen Sie Beschwerden als Chance und nehmen Sie Ihren Mitarbeitern Angst vor Reklamationen. Der interne Umgang mit Beschwerden ist entscheidend für nachhaltiges Kundenbeziehungsmanagement. Die Kundenloyalität und Kundenzufriedenheit entscheidet sich meist im professionellen Umgang mit heiklen Situationen.  

Kundenbedürfnisse eruieren:

Wie gut ist Ihr Know How über die Bedürfnisse und Ziele Ihrer Kunden? Liegen hier eventuell neue Chancen für Ihr Unternehmen? Inwieweit werden Verbesserungsvorschläge Ihrer Kunden bei Ihnen im Unternehmen berücksichtigt? Lassen Sie sich von Ihren Kunden inspirieren und setzen Sie die eine oder andere Maßnahme innerbetrieblich um.    

Zufriedene Kunden durch trainierte und mentalstarke Mitarbeiter:

Es ist noch kein Meister von Himmel gefallen. Weder ein Hobbysportler noch ein Leistungssportler kann ohne Training seine Leistung abrufen. Genauso kommt kein Mitarbeiter heute ohne Training aus. Identifizieren Sie im Zuge Ihrer Mitarbeitergespräche den jeweiligen Schulungsbedarf und erstellen Sie einen zielgerichteten, individuellen und situativen Schulungsplan für Ihre Mitarbeiter. agite akadmie programmübersicht

Das Kundenherz - CRM-Software:

Eine passende CRM Software ist ein "must have" für Unternehmen. Eine CRM Software speichert und wertet das "Innerste" Ihrer Kunden aus, jedoch muss diese auch "gefüttert" werden. Oft ist ein "Mercedes" einer CRM Software in Unternehmen zwar vorhanden, befindet sich jedoch parkend in der "Garage". Sowie eine Schwalbe noch keinen Sommer macht, macht eine CRM Software alleine noch kein Kundenbeziehungsmanagement!    

Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Themen.

...agite für Ihren Erfolg